Wer darf wählen?

Wahlberechtigt und wählbar für die Wahl zur Vertreterversammlung sind alle Mitglieder der KVBW, also

  • zugelassene Vertragsärzt*innen,
  • zugelassene Psychologische Psychotherapeut*innen / Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen,
  • ermächtigte Krankenhausärzt*innen,
  • am Krankenhaus ermächtigte Psychologische Psychotherapeut*innen / Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen,
  • in Vertragsarztpraxen oder in zugelassenen medizinischen Versorgungszentren tätige angestellte Ärzt*innen oder Psychologische Psychotherapeut*innen / Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen, sofern sie dort mindestens zehn Wochenstunden dauerhaft beschäftigt sind,

die in einem Wählerverzeichnis eingetragen sind und deren Wahlrecht und Wählbarkeit nicht ausgeschlossen ist. Die Wählerverzeichnisse werden vom Landeswahlausschuss zum 31. März aufgestellt.

Pro Wahlgruppe (ärztliche Mitglieder und psychologisch psychotherapeutische / kinder- und jugendlichenpsychotherapeutische Mitglieder) gibt es ein Wählerverzeichnis.

Mehrfacheintragung in ein Wählerverzeichnis nicht möglich

Mitglieder mit mehrfachen Eintragungsmöglichkeiten (z. B. bei mehreren Praxisadressen) in ein Wählerverzeichnis müssen bis zum 31. März 2022 gegenüber dem Landeswahlausschuss erklären, unter welchen Angaben sie in das Wählerverzeichnis aufgenommen werden sollen. Betroffene Mitglieder werden vom Landeswahlausschuss angeschrieben und um Erklärung gebeten. Geht diese Erklärung nicht fristgemäß ein, entscheidet die Landeswahlleiterin durch Los.